Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

Falls ihr eine Lerngruppe bilden wollt, Leute sucht die das gleiche studieren wie ihr, dann bitte hier posten.

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#1 | Beitragvon blackpearl am 11.02.2006, 01:10

Hi Leute, <br><br>komischer Weise ist es leider immer noch so, dass viele den Unterschied zwischen Wirt und FACHwirt nicht kennen. Das ging mir anfangs ganz genauso und es ist auch total nervig, wenn man total motiviert ist, aber kein Klares Bild von allem hat. Deshalb hoffe ich mit meinem kleinen Beitrag Hilfestellung für eure zukünftige Entscheidung treffen zu können. <br><br>Rechtsassistent: Nur zu Empfehlen, wenn ihr eben nicht aus dem Recht kommt. Die meisten hier sind ja Angestellte von Rechtsanwälten und Notaren. Der Rechtsassistent ist hier nur rausgeschmissenes Geld und bringt euch auch nicht weiter. <br><br>Unterschied Rechtswirt und RechtsFACHwirt: Es wird viel Aufsehen um den RechtsFACHwirt gemacht, weil er von der RAK geprüft wird. Ich habe jetzt in den letzten Monaten einige kennen gelernt und als RechtsFACHwirt ändert sich nicht wirklich was an eurer der finanziellen Situation und auch die meisten Arbeitgeber (Anwälte & Notare) bevorzugen einen auch deshalb nicht. Wenn dieses Studium, dann nur für euch selbst, aber anwaltsähnlich Tätigkeiten kann man sich nicht erhoffen. Bürovorsteher kann man nach diesem Lehrgang werden. <br><br>Wer allerdings gerne mehr verdienen würde oder die Karriere Leiter wirklich aufsteigen möchte, kann sich für den Studiengang Rechtswirt oder Assessorreferent jur. (FSH) einschreiben lassen. Vorteile dieses Studiums ist das das Studium alle Prüfungsfächer des ersten juristischen Staatsexamens nach § 4 JAO Saarland umfaßt. Beim Assessorrefernten jur. sogar das erste und zweite Staatsexamen. Das steht auch genauso im DIPLOM Zeugnis. Auf Antrag und Prüfung der persönlichen Eignung erhaltet ihr die Zulassung zum Rechtsbeistand für Sozialversicherungs- und Rentenrecht oder Europarecht. Ihr könnte also vor Gericht Mandanten vertreten. Andere alternativen Versicherungsberater (eigene Kanzlei), Eröffnung Inkassobüro Inkassobüro oder der öffentliche Dienst. Ich arbeite bereits jetzt schon halbtags in einem Institut, bei welchem ich nach Abschluss meines Studium meine Beamtenlaufbahn im gehobenen Dienst einschlagen darf. Also Leute Augen auf bei der Studienwahl. Ach ja, bei der FSH erhalten ihr auch eine Immatrikulationsbescheinigung, diese an eure Bank etc. schicken, damit ihr z.B. euer Konto kostenlos führen könnt. Durch diese Bescheinigung erhaltet ihr auch, neben dem Studienausweis der FSH, den international anerkannten Studienausweis ISIC (http://www.isic.de) der euch noch mehr Vergünstigungen verschafft. Also ich bin sehr zufrieden mit der Wahl meines Studienganges komme im April ins 2. Semester habe allerdings vorher nicht im Rechtsfach gelernt sondern, Bankkaufmann. Durch diesen Studiengang habe ich auch die Stelle im öffentlichen Dienst sofort bekommen. Übrigens! Solltet ihr den Rechtswirt machen wollen, weil ihr auch in den öffentlichen Dienst gehen wollt, empfiehlt es sich hier vielleicht den Kommunalrechtsassisten bei ZAR zu machen. Dieser vermittelt nämlich dem potentiellen Arbeitgeber, dass ihr euch intensiv mit dem ÖRecht befasst habt. Der Rechtsassistent vermittelt aber nicht viel, wenn ihr bereits Angestellte für RAe und Notare seit. <br><br>So hoffe das war genug Info bis jetzt :-) <br>P.S. bei der FSH wird sich auch noch einiges tun. So hat sie jetzt ihren Sitz nicht mehr im Waldhausweg 1-3, sondern an der Universität des des Saarlandes, wo auch die Examen abgenommen werden.
blackpearl
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#2 | Beitragvon Gast am 11.02.2006, 19:36

Das ist ja nett, wie aufwendig, umfangreich und detailliert, vor allem aber so ungefragt und selbstlos du über deinen tollen Rechtswirt informierst. <br>Ich hab übrigens das Gerücht gehört, der Rechtswirtanbieter hätte die Mieten an der alten Adresse nicht mehr zahlen können und wäre deshalb in ein staatlich gefördertes Firmenhochhaus an die Uni gezogen, wo sich viele Newcomer einen Empfang und eine Sekretärin teilen.
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#3 | Beitragvon blackpearl am 13.02.2006, 01:51

@ marion <br><br>Typisch Frau, das du hier das Zicken anfängst. Vielleicht erst denken dann schreiben. Immerhin habe ich selbst viele Fragen am Anfang des Studium gehabt und war immer froh, wenn ein Mitglied was geschrieben. Also erspar mir büdde deine neurotischen Plattitüden. Im Übrigen ist die FSH privater Träger. <br><br>Sorry, an die anderen Mitglieder, aber man muss sich ja auch net von jeder seite hier grundlos anzicken lassen. Merke das in diesem Forum ziemlich oft, weiß aber nicht ob das daran liegt das mehr als 90 % hier weiblich sind. Und ich hoffe inständig, dass dieser Satz hier jetzt keinen Massenaufstand nach sich zieht :-p
blackpearl
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#4 | Beitragvon Gast am 13.02.2006, 08:22

@blackpearl<br><br>Ich unterstütze da eher dich... Fand den Beitrag von dir super! - vor allem für diejenigen, die sich eben noch nicht entscheiden konnten! Ich mache zwar die Rechtsfachwirtin, fühle mich aber nicht angegriffen durch deinen Beitag ;-)<br><br>Also gar nicht weiter drüber ärgern! Wir freuen uns über sinnvolle Beiträge!
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#5 | Beitragvon Gast am 13.02.2006, 09:33

*looool* @ Pearly <br><br>ich nehme an du hast nicht ReNo gelernt oda ??? <br><br>vielleicht wusste marion ja nicht das du ein typ bist *hehe*<br>bei mir in der Berufsschule sind auch ziemlich viele zicken bei ReNos stark verbreitet ;-)zu mir sind sind allerdings sehr nett<br><br>meine chefin und meine kollegin finden es auch cool das sie einen boy dabei haben. <br><br>Verstehe allerdings das problem nicht was alle haben auf mich wirkst du nicht arro, sondern eher hilfsbereit. mein kumpel macht auch den Rechtswirt FSH und ist die ganze zeit nur am lernen. zieh einfach dein ding durch und lass dich nicht von leuten irritieren, die einen sogar den dreck unter den fingernägeln nicht gönnen
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#6 | Beitragvon Gast am 13.02.2006, 17:14

Also ich geb Marion Recht. Blackpearls Beitrag liest sich wie eine Werbebotschaft der FSH. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, aber man muss dann andere Anbieter und Lehrgänge nicht abwerten und schlecht reden. Außerdem hat er/sie auch einfach falsch berichtet. Ich kenne inzwischen einige ReNos, die auch Rechtsassistent gemacht haben und das gut fanden. Und wieso soll ein Rechtswirt mehr sein als ein Fachwirt??? Was kann und darf er denn? Er soll den Stoff eines Juristen bis zum ersten Examen können, obwohl er nur einen berufsbegleitenden Lehrgang über nur 2 Jahre macht? Ein Jurist macht mindestes 4-5 Jahr Vollzeit. Dafür lernt der Rechtswirt nix über Büroorgnisation und Zwangsvollstreckung und Gebührenrecht. Der Rechtswirt kann und darf also nicht das, was ein Jurist kann und er kommt bzgl. Büroorganistion auch nicht an den Fachwirt. Aber dafür soll er dann über ihm stehen und mehr verdienen.
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#7 | Beitragvon Gast am 13.02.2006, 20:10

zu rod .. ich studiere jura in leipzig und wir haben 2 rechtswirte bei uns in der lerngruppe .. das wir 8-9 semester regelstudienzeit haben ergibt sich natürlich auch daraus, dass wir auch semesterferien haben, welche ein rechtswirt z.B. nicht hat große ferien juli-oktober usw. und wir auch nicht jeden tag in der uni sind .. rechtswirte müssen halt keine hausarbeiten schreiben und haben kein rechtsgeschichte bzw. rechtsphilosophie aber klausurtechnisch liegt hier kein unterschied berufsbegleitend würde ich den rechtswirt aber eher nicht machen da von der FSH nämlich nicht gesagt wird .. wie aufwendig dieser wirklich ist und den kompletten stoff in so kurzer auf die reihe kriegen zu müssen ist schon ein wenig krass ..
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#8 | Beitragvon Gast am 13.02.2006, 21:18

Hallo Nico,<br>FSH schreibt in meiner Info-Bestellung: berufsbegleitend mit zeitlichem Aufwand von 6-8 Stunden. Also stimmt das gar nicht?
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#9 | Beitragvon Gast am 13.02.2006, 22:24

hi klaus .. es kommt natürlich auf jeden selbst an .. <br>wenn du dich für den rechtswirt oder assessorreferent entscheidest .. würde ich mit AS skripten arbeiten hat blackpearl glaub ich auch schon mal irgendwo geschrieben .. denn die fsh skripte sind übersät mit bgh bghz verweisungen usw. und man merkt .. das die davon ausgehen .. das du dich bereits gut auskennst .. ich hab mir im ersten semester die zivilrechtstrainer 1 u 2 gekauft und dann die skripte .. auch sind die einsendeaufgaben zwar recht kurz aber die lösung kann sich über 7 seiten ziehen und bewertet wird starr wie an der uni .. es gibt allerdings auch teile wo du echt mal relaxen kannst z.b. im 4 und 5. monat kurz vor semesterwechsel beim delikt und bereicherungsrecht da . hatte mir eigentlich vorgestellt es wäre nicht ganz wie bei den jurastudenten aber naja lerngruppen kann ich auch empfehlen. wenn du die 6-8 stunden konsequent hälst kannst du es schon schaffen, ich brauche halt mal ein weniger mehr .. wenn ich in der einen woche mal kein bock hatte oder der stoff einfach nicht hängen bleiben will .. das kennt ihr glaub ich alle oder =)
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#10 | Beitragvon janagh am 19.02.2006, 12:21

Oh! Ne Jungenseite! Dass blackpearl männlich ist, hat er ja nun grad erst unter der Rubrig Fernstudium offenbart - bin bislang davon ausgegangen, dass wir es hier mit einem Mädel ( wie wohl die überwiegende Mehrheit) zu tun haben. <br>Es ist durchaus sehr nett, dass mal jemand ausführlich darüber schreibt, was der Rechtswirt so macht. Aber ein bisschen weniger Arroganz gegenüber den Fachwirten ist m.E. angebracht. <br>Ihr Männer macht es euch nämlich ziemlich leicht. Wir Mädels haben ja immerhin - jedenfalls einige von uns - noch familiäre Verpflichtungen an der Backe, so dass wir uns glücklich schätzen können, wenn wir uns Stück für Stück vorarbeiten können. <br><br>Außerdem scheint mir doch sehr viel Selbstdarstellung und Werbezweck dabei zu sein, wenn der gleiche Beitrag unter zwei Themen veröffentlicht wird. <br><br><small><i>Beitrag wurde editiert (2006-02-19 11:22:54)</i></small>
janagh
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#11 | Beitragvon Gast am 20.02.2006, 13:33

janagh, du spricht mir aus der Seele.
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#12 | Beitragvon Maiky am 24.05.2006, 14:00

Liebe Kollegen und Kolleginnen möchte nur sagen, dass ich gerade meinen Rechtsfachwirt gemacht habe und auch sofort eine Gehaltserhöhung bekommen habe. Es wird ein umfangreiches Wissen (RVG, ZV, BGB, ZPO, Steuerrecht, ArbG, usw) vermittelt. Es hat sehr viel Spass gemacht, allerdings mußte man sehr viel lernen. Auf jeden Fall hat mir die Fortbildung sehr viel gebracht. Ein Rechtsfachwirt steht auf keinen Fall dem Rechtswirt nach. <br>:-)
Maiky
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#13 | Beitragvon Gast am 24.05.2006, 14:14

Wo hast Du den denn gemacht? Bei Soldan, bei der TFH Berlin.....
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#14 | Beitragvon Gast am 30.10.2006, 16:50

<small><i><b>Antwort auf: </b>Hi Leute, <br><br>komischer Weise ist es leider immer noch so, dass viele den Unterschied zwischen Wirt und FACHwirt nicht kennen. Das ging mir anfangs ganz genauso und es ist auch total nervig, wenn man total motiviert ist, aber kein Klares Bild von allem hat. Deshalb hoffe ich mit meinem kleinen Beitrag Hilfestellung für eure zukünftige Entscheidung treffen zu können. <br><br>Rechtsassistent: Nur zu Empfehlen, wenn ihr eben nicht aus dem Recht kommt. Die meisten hier sind ja Angestellte von Rechtsanwälten und Notaren. Der Rechtsassistent ist hier nur rausgeschmissenes Geld und bringt euch auch nicht weiter. <br><br>Unterschied Rechtswirt und RechtsFACHwirt: Es wird viel Aufsehen um den RechtsFACHwirt gemacht, weil er von der RAK geprüft wird. Ich habe jetzt in den letzten Monaten einige kennen gelernt und als RechtsFACHwirt ändert sich nicht wirklich was an eurer der finanziellen Situation und auch die meisten Arbeitgeber (Anwälte & Notare) bevorzugen einen auch deshalb nicht. Wenn dieses Studium, dann nur für euch selbst, aber anwaltsähnlich Tätigkeiten kann man sich nicht erhoffen. Bürovorsteher kann man nach diesem Lehrgang werden. <br><br>Wer allerdings gerne mehr verdienen würde oder die Karriere Leiter wirklich aufsteigen möchte, kann sich für den Studiengang Rechtswirt oder Assessorreferent jur. (FSH) einschreiben lassen. Vorteile dieses Studiums ist das das Studium alle Prüfungsfächer des ersten juristischen Staatsexamens nach § 4 JAO Saarland umfaßt. Beim Assessorrefernten jur. sogar das erste und zweite Staatsexamen. Das steht auch genauso im DIPLOM Zeugnis. Auf Antrag und Prüfung der persönlichen Eignung erhaltet ihr die Zulassung zum Rechtsbeistand für Sozialversicherungs- und Rentenrecht oder Europarecht. Ihr könnte also vor Gericht Mandanten vertreten. Andere alternativen Versicherungsberater (eigene Kanzlei), Eröffnung Inkassobüro Inkassobüro oder der öffentliche Dienst. Ich arbeite bereits jetzt schon halbtags in einem Institut, bei welchem ich nach Abschluss meines Studium meine Beamtenlaufbahn im gehobenen Dienst einschlagen darf. Also Leute Augen auf bei der Studienwahl. Ach ja, bei der FSH erhalten ihr auch eine Immatrikulationsbescheinigung, diese an eure Bank etc. schicken, damit ihr z.B. euer Konto kostenlos führen könnt. Durch diese Bescheinigung erhaltet ihr auch, neben dem Studienausweis der FSH, den international anerkannten Studienausweis ISIC (http://www.isic.de) der euch noch mehr Vergünstigungen verschafft. Also ich bin sehr zufrieden mit der Wahl meines Studienganges komme im April ins 2. Semester habe allerdings vorher nicht im Rechtsfach gelernt sondern, Bankkaufmann. Durch diesen Studiengang habe ich auch die Stelle im öffentlichen Dienst sofort bekommen. Übrigens! Solltet ihr den Rechtswirt machen wollen, weil ihr auch in den öffentlichen Dienst gehen wollt, empfiehlt es sich hier vielleicht den Kommunalrechtsassisten bei ZAR zu machen. Dieser vermittelt nämlich dem potentiellen Arbeitgeber, dass ihr euch intensiv mit dem ÖRecht befasst habt. Der Rechtsassistent vermittelt aber nicht viel, wenn ihr bereits Angestellte für RAe und Notare seit. <br><br>So hoffe das war genug Info bis jetzt :-) <br>P.S. bei der FSH wird sich auch noch einiges tun. So hat sie jetzt ihren Sitz nicht mehr im Waldhausweg 1-3, sondern an der Universität des des Saarlandes, wo auch die Examen abgenommen werden. </i></small><br><br>
Gast
 

Klarstellung RechtsFACHwirt und Rechtswirt

#15 | Beitragvon Gast am 31.10.2006, 11:03

<small><i><b>Antwort auf: </b>Das ist ja nett, wie aufwendig, umfangreich und detailliert, vor allem aber so ungefragt und selbstlos du über deinen tollen Rechtswirt informierst. <br>Ich hab übrigens das Gerücht gehört, der Rechtswirtanbieter hätte die Mieten an der alten Adresse nicht mehr zahlen können und wäre deshalb in ein staatlich gefördertes Firmenhochhaus an die Uni gezogen, wo sich viele Newcomer einen Empfang und eine Sekretärin teilen.</i></small><br><br>
Gast
 

Nächste

Zurück zu Lerngruppe oder Mitstudenten gesucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast