Pflichtteils-ANSPRUCH vererbbar?

Hier findet ihr Urteile und Kommentare aus dem Notariat.
Forumsregeln
Bitte auf das Copyright achten, wenn ihr hier Sachen reinschreibt und hier bitte auch keine Fragen stellen.

Pflichtteils-ANSPRUCH vererbbar?

#1 | Beitragvon zwergnase am 02.08.2007, 07:28

Hallo!

Wir haben mal wieder ein kleines Problem:

Ist ein Pflichtteils-ANSPRUCH vor Eintritt des Todes des Erblassers bereits vererbbar???

Grundsätzlich ist ein Pflichtteil ja vererbbar, aber ist der Anspruch darauf auch schon vererbbar?

Vielen Dank für eure Mithilfe!
zwergnase
 

#2 | Beitragvon CruNCC am 02.08.2007, 11:12

Ein Pflichtteil ist weder vor dem Tod noch nach dem Tod des Erblassers vererbbar.
CruNCC
 

#3 | Beitragvon zwergnase am 02.08.2007, 11:16

Ist das irgendwo niedergeschrieben.?

Der Pflichtteil selbst ist aber vererbbar!
zwergnase
 

#4 | Beitragvon joshi aka josie am 02.08.2007, 11:24

Also laut § 2317 BGB ist der Anspruch vererblich und übertragbar.

Ob das allerdings schon vor dem Tod gemacht werden kann, das weiß ich nicht.
joshi aka josie
 

#5 | Beitragvon zwergnase am 02.08.2007, 11:37

Genau das ist ja unser Problem.

Kann der Anspruch so vor dem Tod des Erblassers vererbt werden - durch den Tod des Pflichtteilsberechtigten????
zwergnase
 

#6 | Beitragvon joshi aka josie am 02.08.2007, 11:45

Ich müsste mich dazu erstmal einlesen in die einschlägige Literatur, ich denke mal, hier gibt's ein paar Notar-Cracks, die das auf Anhieb wissen.

Sorry, aber ich kann dir da im Moment nicht weiterhelfen.
joshi aka josie
 

#7 | Beitragvon sabine am 02.08.2007, 17:44

Der Pflichtteils-ANSPRUCH entsteht erst MIT dem Tod des Erblassers. Danach ist er übertragbar und vererbbar. Der entstandene Pflichtteilsanspruch kann dann kraft Gesetzes oder aufgrund Vefügung von Todes wegen vererbt werden. Hier ist dann Verjährungsfrist von drei Jahren zu beachten.

Erscheint mir auch logisch, denn einen Anspruch, den ich noch gar nicht habe, kann ich auch nicht weitergeben.

Hierzu steht was im "Handbuch der Testamentsgestaltung" RN 71.

Was aber gemacht werden kann, ist die Vererblichkeit des Pflichtteilsanspruchs durch eine Vereinbarung in Form eines bedingten Pflichtteilsverzichts zwischen Erblasser und Pflichtteilsberechtigten auszuschließen. Aber das soll hier ja wohl gerade nicht erfolgen.

Sollte ich falsch liegen, wäre ich für Richtigstellung dankbar.

Hoffe aber, ich konnte helfen.
sabine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15
Registriert: 20.12.2001, 01:00


Zurück zu Notariat allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron