Haftung von eBay bei Namensklau im Internet

Hier findet ihr Urteile und Kommentare aus dem Rechtsanwaltsbereich.
Forumsregeln
Bitte auf das Copyright achten, wenn ihr hier Sachen reinschreibt und hier bitte auch keine Fragen stellen.

Haftung von eBay bei Namensklau im Internet

#1 | Beitragvon steffi-kt am 19.04.2008, 13:19

BGH-Urteil vom 10. April 2008 I ZR 227/05

...Die Beklagte betreibt die Internet-Auktionsplattform eBay. Der Kläger, der selbst bei eBay registriert war, dort aber keinen Handel trieb, wurde im November 2003 von unzufriedenen Käufern angerufen, die der Meinung waren, sie hätten bei ihm in einer eBay-Auktion einen Pullover erworben. Wie sich herausstellte, hatte sich der Anbieter der Pullover – es handelte sich offenbar um ein Plagiat eines Markenpullovers – unter dem Decknamen universum3333 bei eBay mit dem bürgerlichen Namen des Klägers registrieren lassen; auch der Wohnort und das Geburtsdatum des Klägers waren angegeben. Nachdem der Kläger dies eBay mitgeteilt und eBay diesen Anbieter sofort gesperrt hatte, kam es in der Folge zu weiteren Anmeldungen, die sich unter Verwendung anderer Decknamen wiederum mit Name, Adresse, Anschrift, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse des Klägers registrieren ließen. Einzelne Käufer sandten dem Kläger als dem vermeintlichen Verkäufer die erworbenen Pullover zurück. Der Kläger hat daraufhin eBay wegen der Verletzung seines Namensrechts als Störerin auf Unterlassung in Anspruch genommen...

Vollständig zu lesen unter: http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile ... ril/283510
Der Teufel ist ein Optimist. Er glaubt, daß er die Menschen noch schlechter machen kann.

:jo:
Benutzeravatar
steffi-kt
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 355
Registriert: 01.08.2003, 01:00
Software: RA-Micro

Re: Haftung von eBay bei Namensklau im Internet

#2 | Beitragvon KathrinH am 20.04.2008, 16:35

das geht doch gar nicht, man bekommt doch n Code nach Hause geschickt... dann muss der ja die Post abgefangen haben..
KathrinH
 

Re: Haftung von eBay bei Namensklau im Internet

#3 | Beitragvon Soenny am 20.04.2008, 16:41

Und ob das geht, ist meinem Chef auch passiert, daß sich einer mit seinem Namen angemeldet und dann abkassiert hat :mrgreen:
Soenny
 

Re: Haftung von eBay bei Namensklau im Internet

#4 | Beitragvon KathrinH am 20.04.2008, 17:35

ich frag mich nur wie...
KathrinH
 

Re: Haftung von eBay bei Namensklau im Internet

#5 | Beitragvon Soenny am 20.04.2008, 17:37

Haben wir auch nicht rausbekommen, ich warte noch auf die Akte, den Typen haben sie nämlich erwischt :biggrin:
Soenny
 

Re: Haftung von eBay bei Namensklau im Internet

#6 | Beitragvon steffi-kt am 21.04.2008, 19:14

Ich kann mir ganz gut vorstellen, daß das für Profis noch nicht mal so schwer ist. Es gibt doch zig Programme, mit denen man Daten oder Paßwörter, die in irgendwelche Formulare eingegeben werden speichern kann. Man muß nur noch die passende Adresse haben. Aber sobald man die Login-Daten hat, stellt das auch kein Problem mehr dar. Das geht doch schon bei Windows o.a. los. Wenn man da nicht genau bei den Einstellungen fürs Internet aufpaßt, kann der nachfolgende Nutzer schon ziemlich einfach die Daten ran, mit denen man sich eingeloggt hat.
Der Teufel ist ein Optimist. Er glaubt, daß er die Menschen noch schlechter machen kann.

:jo:
Benutzeravatar
steffi-kt
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 355
Registriert: 01.08.2003, 01:00
Software: RA-Micro

Re: Haftung von eBay bei Namensklau im Internet

#7 | Beitragvon KathrinH am 22.04.2008, 12:11

ah ich habs nochmal gelesen, der war schon registriert.. na dann hat er wohl nicht aufgepasst und irgendwo sein Passwort angegeben.. Tja da würd ich mal sagen typisch unwissender und selbst schuld, so einfach herausfinden kann man das Passwort nicht (siehe Phishing beim Online Banking)
KathrinH
 


Zurück zu Rechtsanwaltsbereich allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast