1,6 VG bei Zurückweisungsantrag (zeitl. nach Hinweis gem. §

Hier findet ihr spezielle Rechtsprechung zum Bereich Gebühren/Kosten.
Forumsregeln
Bitte auf das Copyright achten, wenn ihr hier Sachen reinschreibt und hier bitte auch keine Fragen stellen.

1,6 VG bei Zurückweisungsantrag (zeitl. nach Hinweis gem. §

#1 | Beitragvon 13 am 05.12.2017, 18:28

LS
Nach Begründung des Rechtsmittels hat der Berufungsbeklagte ein berechtigtes Interesse daran, mit anwaltlicher Hilfe in der Sache frühzeitig zu erwidern. Das gilt auch, wenn das Berufungsgericht darauf hingewiesen hat, dass es beabsichtigt, nach § 522 II ZPO zu verfahren, und der Berufungskläger hiergegen Einwände erhoben hat. Ein in dieser Prozesslage gestellter begründeter Antrag auf Zurückweisung der Berufung löst daher grundsätzlich die 1,6 VG nach Nr. 3200 VV RVG aus (im Anschluss an BAG, Beschl. v. 18.04.2012 - 3 AZB 22/11; Abgrenzung zu BGH, Beschl. v. 25.02.2016 - III ZB 66/15 = BGHZ 209, 120).

BGH, Beschl. v. 08.11.2017 - VII ZB 81/16

juris
~ Grüßle ~
BildBild Bild

Bild

Veni, vidi, violini (ich kam, ich sah, ich vergeigte)... :roll:

Bild

>>> Bitte keine Sachfragen per pN.
Nutze das Forum zum Vorteil aller! <<<
Benutzeravatar
13
Dibbel-Ribbel-Dino
Dibbel-Ribbel-Dino
 
Beiträge: 29062
Registriert: 14.06.2017, 09:00
Fachgebiet: KR, VR
Software: Andere

Zurück zu Kostenrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast