Berufung: 1,6 VG vs. 1,1 VG

Hier findet ihr spezielle Rechtsprechung zum Bereich Gebühren/Kosten.
Forumsregeln
Bitte auf das Copyright achten, wenn ihr hier Sachen reinschreibt und hier bitte auch keine Fragen stellen.

Berufung: 1,6 VG vs. 1,1 VG

#1 | Beitragvon 13 am 20.05.2015, 16:54

LS
Dem obsiegenden Berufungsbeklagten, der die Zurückweisung des Rechtsmittels beantragt hat, steht kein Anspruch auf Erstattung der vollen 1,6 VG gem. Nr. 3200 VV RVG zu, wenn ihm die Berufungsbegründung nicht vor, sondern erst zusammen mit der abschließenden Entscheidung des Berufungsgerichts über das Rechtsmittel zugegangen ist.

OLG Celle, Beschl. v. 15.04.2015 – 2 W 91/15

juris (KORE 209852015)
~ Grüßle ~
BildBild Bild

Bild

Veni, vidi, violini (ich kam, ich sah, ich vergeigte)... :roll:

>>> Bitte keine Sachfragen per pN.
Nutze das Forum zum Vorteil aller! <<<
Benutzeravatar
13
Dibbel-Ribbel-Dino
Dibbel-Ribbel-Dino
 
Beiträge: 29498
Registriert: 14.06.2017, 09:00
Fachgebiet: KR, VR
Software: Andere

Zurück zu Kostenrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste