Vergütungsansprüche EILT

Vergütungsansprüche EILT

#1 | Beitragvon Steini am 05.01.2010, 17:00

hallo Forenteilnehmer

zunächst wünsche ich Euch einen guten Start für 2010, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.
Ich habe ein kleines Problem mit einer Vorschussrechnung in einer komplexen FamS und bitte um Eure Meinung zu den zu berechnenden Gebühren:
Wir vertr.d.d. Antragsgegnerin. Scheidungsantrag wird eingereicht. Als Folgesache wird der güterrechtliche Auskunftsanspruch für die Ma. anhängig gemacht, darüber wird verhandelt und es ergeht antragsgem. Teil-Urteil. Infolge wird aussergerichtliche korresp.+Auskunft erteilt.Antragsteller macht ebenfalls einen Auskunftsanspruch Güterrecht anhängig. Aussergerichtliche Verständigung auf die Einschaltung eines SV zur Schätzung eines Hausanwesens, wir erkl. den 1. Auskunftsanspruch f. erledigt und erweitern um einen 2., Gegenseite beantragt Abweisung dieses weiteren Antrags, Termin beim FamG, dann erneit Teilanerkenntnis- und Endurteil bezügl.der weiteren Auskunft. Anschl. weitere Korrespondenz bezüglich Zugewinn und Übertragung von Vermögensgegenständen, konkrete Berechnung, Gespräche zw.den Anwälten und im Ergebnis eine Scheidungsvereinbarung, die Zugewinn u. Vermögensauseinandersetzung regelt.
Bei Gericht waren nur die jeweiligen Auskünftsansprüche anhängig! Die Folgesache Zugewinn wurde nach Vollzug der notariellen Vereinbarung für erledigt erklärt.
Bewertung ist kein Thema! Mir geht es um die aussergerichtliche Tätigkeit im Rahmen des erteilten Auftrages. Anhängig waren jeweils nur die Auskunftsstufe!
Ich hoffe auf Eure zündende Mithilfe, da ich möglichst heute noch die Vorschussrechnung fertigen muss!!!!
Danke im Voraus
lb. Gruß
Brigitte
Steini
 

Zurück zu Erb-/Familienrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast