Kostenausgleichung auch wenn VA abgetrennt wurde?

Kostenausgleichung auch wenn VA abgetrennt wurde?

#1 | Beitragvon matime1805 am 09.11.2010, 14:54

Hallo!!

Im Forum Kosten kann mir glaub ich keiner helfen, also versuch ich es hier...

Also Scheidungssache ist erledigt, VA wurde abgetrennt. Haben Kostenausgleichungsantrag gestellt. Jetzt meint die Gegenseite geht nicht, da das Verfahren VA ja noch nicht erledigt wurde. Was ist richtig??

Danke schonmal für jeden Denkanstoß...

matime1805
matime1805
 

Re: Kostenausgleichung auch wenn VA abgetrennt wurde?

#2 | Beitragvon online am 15.12.2010, 21:01

Hallole, ich habe als Rechtspflegerin auch gerade heute so einen Antrag auf den Tisch bekommen. Ich bin auch nicht so glücklich damit. Denn wenn der VA dann irgendwann abgeschlossen wird, werden die Gerichtskosten neu abgerechnet, und dann wird bei jeder Partei der Gerichtskostenanteil höhe (weil der Streitwert für den VA ja noch zu dem der Ehesache hinzukommt). Das hat dann zur Folge, dass dann weniger vom Vorschuss der Antragstellerseite auf den Anteil der Antragsgegnerseite verrechnet wird.

Alternative wäre sonst nur, dass später, wenn der VA abgeschlossen ist und die Gerichtskosten neu abgerechnet werden, der Vorschuss der Antragstellerseite gar nicht mehr berücksichtigt wird, weil "verbraucht", auch soweit er auf den Anteil der Gegenseite verrrechnet wurde. Aber das ist m. E. eine Notlösung. Und wie soll der Antragstellervertreter es seinem Mandanten erklären, dass er für die Gerichtskosten für den VA noch eine Rechnung bekommt, für die Ehesache aber einen Kostenfestsetzungsbeschluss gegen die Antragsgegnerseite hat....?

Früher konnte man ja davon ausgehen, dass der Streitwert für den VA meistens 1000 € betrug. Nach neuem Recht ist er ja meist deutlich höher.

Ich weiß auch noch nicht, wie ich in meinem Fall entscheiden werde.
online
 


Zurück zu Erb-/Familienrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste