Erbengemeinschaft

Erbengemeinschaft

#1 | Beitragvon Kiki am 07.08.2014, 13:15

Hallo

mein Schuldner ist "Mitglied" in einer Erbengemeinschaft in einem Grundstück:

Ehefrau zu 1/2 Eigentümerin, 1/4 durch Zugewinnausgleich dazu bekommen = 3/4
dann das letzte Viertel in Erbengemeinschaft: Ehefrau und vier Söhne, wovon einer mein Schuldner ist.

Habe jetzt zu Ohren bekommen, dass mein Schuldner seinen Anteil aus dieser Grundstücks-Erbengemeinschaft an einen seiner Brüder verkaufen will.

Kann er das nur mit Einwilligung der Ehefrau und der anderen Brüder, oder kann er das mit dem einen Bruder unter sich regeln?
(Dann müsste ich nämlich ganz schnell Nachforschungen anstellen, er - oder alle? - müssen dann ja wohl noch zum Notar)

Grüße!
Benutzeravatar
Kiki
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 1277
Registriert: 21.06.2004, 01:00
Plz/Ort: BW
Fachgebiet: Inso/ZV
Software: AnNoText

Re: Erbengemeinschaft

#2 | Beitragvon Jupp03/11 am 07.08.2014, 15:06

Dazu bedarf es keiner Zustimmung der übrigen., Können die beiden Brüder untereinander allein regeln. Was anderes wäre es, wenn an einen unbeteiligten Dritten verkauft würde.
Jupp03/11
kurz und bündig
kurz und bündig
 
Beiträge: 12648
Registriert: 07.09.2007, 14:37
Plz/Ort: Haus 59457

Re: Erbengemeinschaft

#3 | Beitragvon Kiki am 12.08.2014, 08:53

Danke Jupp,
soviel ich weiß, haben die übrigen Miterben ein Vorkaufsrecht, wenn ein unbeteiligter Dritter erwerben möchte.

Notar weiß ich jetzt auch bereits - es geht über Treuhandkonto, da pfände ich rein.

Danke!
Benutzeravatar
Kiki
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 1277
Registriert: 21.06.2004, 01:00
Plz/Ort: BW
Fachgebiet: Inso/ZV
Software: AnNoText


Zurück zu Erb-/Familienrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste