Auflassung Bauträgervertrag

Auflassung Bauträgervertrag

#1 | Beitragvon lottechen am 26.05.2014, 08:30

Guten Morgen, es ist Montag, vermutlich hat das Hirn noch WE:

Bei einem Kauf- und Werkvertrag (Bauträgervertrag) wird die Auflassung beurkundet. Wert der Auflassung ist doch nur der Grundstückswert, oder?
Benutzeravatar
lottechen
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 140
Registriert: 20.09.2007, 10:56
Plz/Ort: Hannover
Software: RA-Micro

Re: Auflassung Bauträgervertrag

#2 | Beitragvon Martin Filzek am 27.05.2014, 13:59

Ja, im Zusammenhang mit einem Kaufvertrag wird nach § 47, sonst nach § 46 (Verkehrswert Grundstück) bewertet, vgl. Diehn in Diehn/Volpert, Praxis des Notarkostenrechts, 2014, unter Auflassung am Ende.
Sollte im Zeitpunkt des Erklärens der Auflassung das Bauwerk schon ganz oder teilweise errichtet sein, würde das beim vorgenannten Wert zu berücksichtigen sein.
Die Frage, ob eine separierte Auflassungserklärung kein Fall unrichtiger Sachbehandlung i.S.v. § 21 GNotKG ist, wird überwiegend bejaht, sofern Sicherheitsaspekte dafür sprechen und eine "Einschränkung" des Notarermessens durch Verweis auf vermeintlich billigere Sicherungsmöglichkeiten wie Auflassungssperre usw. als Einschränkung der notariellen Amtsausübung gesehen (vgl. z. B. Wudy in Leipziger GNotKG-Kommentar 2013, § 21 Rn. 58 mit zahlreichen Nachweisen unterschiedlicher Rspr.).
Martin Filzek
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 171
Registriert: 01.06.2006, 01:00


Zurück zu Not. Gebühren/Kosten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste