Abrechnung Entwurf GKV

Abrechnung Entwurf GKV

#1 | Beitragvon elfin0815 am 05.06.2014, 09:36

Hallo ihr Lieben,

hier komme ich mal mit einer Frage:
Entwurf für Beurkundung eines GKV's wurde gefertigt, Beurkundungstermin vereinbart, Parteien erschienen und setzen sich zusammen. Bevor der Notar vorlesen wollte, sagte der Käufer "Moment, ich will heute noch gar nichts unterschreiben, sondern erst reden!" Kein Problem, jetzt soll der Kaufvertrag erst im September 2015 vollzogen werden.

Der Entwurf soll zunächst abgerechnet werden.
Mir widerstrebt es so ein bisschen, die volle 2.0 Gebühr gem. 24100 (92. Abs. 2) in Ansatz zu bringen, ich würde eher dem Käufer eine 1,0 Gebühr gem. § 92 Abs. 1 unter Berücksichtigung auf die in Aussicht gestellte Beurkundung in einem Jahr in Rechnung stellen (mit dem Hinweis, sofern keine Beurkundung erfolgt, eine entsprechende Nachberechnung erfolgen müsste).
Könnte ich so verfahren, oder habe ich hier eine Regelung übersehen?

LG
Sylvie #-o
elfin0815
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.05.2014, 09:54
Fachgebiet: Notariat
Software: RA-Micro

Re: Abrechnung Entwurf GKV

#2 | Beitragvon Revisor am 05.06.2014, 11:01

Da der Entwurf schon vollständig gefertigt war, ist eine 2,0 Gebühr entstanden. Wenn "demnächst" eine Beurkundung stattfindet, wäre diese Gebühr gem. Vorbem. 2.1.3 Abs. 2 anzurechnen, so dass dann keine weitere Gebühr entstehen würde.
Auch eine Beurkundung im September 2015 kann ggfls. noch "demnächst" sein; dies richtet sich "nach dem Umständen des Einzelfalls".
Revisor
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.03.2008, 11:40
Plz/Ort: NRW
Fachgebiet: Notarkosten


Zurück zu Not. Gebühren/Kosten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron