KR f. Auflassung - Übergangsvorschrift § 136 GNotKG

KR f. Auflassung - Übergangsvorschrift § 136 GNotKG

#1 | Beitragvon Charlotte22 am 29.01.2015, 21:09

Hallo, :huhu:

es wurden Bauträger-KV´s beurkundet in den Jahren 2010/2011 ohne Auflassung. Unter den Voraussetzungen, dass das Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum abgenommen wird sowie die 2 Raten in Höhe von 8,5 % vom NAK ausgezahlt und der Verkäufer die Bestätigung über die vollständige KP-Zahlung erteilt, soll nunmehr die Auflassung beurkundet werden.

Der Entwurf für die Auflassung ist an die Beteiligten zur Freigabe gesandt worden.

Wird nach altem oder neuen Recht abgerechnet?

Ich würde nach GNotKG abrechnen, weil ich in § 136 GNotKG nichts Passendes finde; lediglich Betreuungs- und Vollzugsgebühren wären nach altem Recht abzurechnen.

Streifzug Rn 2244 spricht im Fall von Auflassung von einem eigenen Beurkundungsgegenstand und gibt Hinweis auf den Auftrag. Im Büro gibt es unterschiedliche Meinungen, ob altes oder neues Recht anzuwenden ist.

Wer hat einen Rat? Vielen Dank im Voraus! :hello2:
Charlotte22
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.04.2013, 22:39
Fachgebiet: Notariat
Software: Phantasy (DATEV)

Re: KR f. Auflassung - Übergangsvorschrift § 136 GNotKG

#2 | Beitragvon Jupp03/11 am 29.01.2015, 22:09

neues Recht.
Jupp03/11
kurz und bündig
kurz und bündig
 
Beiträge: 12648
Registriert: 07.09.2007, 14:37
Plz/Ort: Haus 59457


Zurück zu Not. Gebühren/Kosten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron