Fahrzeug versteigern nach Zug-um-Zug-Verurteilung

Fahrzeug versteigern nach Zug-um-Zug-Verurteilung

#1 | Beitragvon RAKukowski am 06.03.2014, 12:48

Ich habe hier einen etwas ungewöhnlichen Fall.
Ein Mandant hat einen Fahrzeugkauf rückabgewickelt. Der Gegner wurde verurteilt, den Kaufpreis Zug um Zug gegen Herausgabe und Rückübereignung des Fahrzeugs zu zahlen.

Der Annahmeverzug wurde bereits durch die Gerichtsvollzieherin protokolliert, aber der Gegner hat inzwischen die EV geleistet, aus der hervorgeht, dass er (außer dem Zug-um-Zug-Herausgabe- und Rückübereignungsanspruch gegen den Gläubiger) nichts hat. :motz:

Der Gläubiger will jetzt vor allem das Fahrzeug loswerden, weil es bei ihm Standkosten verursacht. Welche Anträge müssen wir für ihn stellen, damit ein Gerichtsvollzieher das Fahrzeug bei ihm abholen und versteigern kann? :gruebel:
RAKukowski
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 288
Registriert: 14.09.2007, 16:17
Plz/Ort: 38100 Braunschweig
Fachgebiet: Erbrecht
Software: AnNoText

Re: Fahrzeug versteigern nach Zug-um-Zug-Verurteilung

#2 | Beitragvon booo am 06.03.2014, 15:30

Das ist zwar eine alte Datei, aber vielleicht hilft Dir DAS dennoch.

ggf. noch § 825 ZPO
Gruß
booo
Bild()|()
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
...und außerdem bin jetzt offiziell fertig, Bildweil ich inoffiziell keinen Bock mehr hab Bild
Benutzeravatar
booo
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 27529
Registriert: 07.02.2007, 09:14
Fachgebiet: Admingöttin :D
Software: AnNoText


Zurück zu Zwangsvollstreckung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste