PKH für Schüler

PKH für Schüler

#1 | Beitragvon Isabell am 02.11.2009, 11:06

Hallo,
habe mal eine Frage, wir vertreten einen Schüler (18 Jahre), in einer Strafsache.
Unser Mandant ist wie schon erwähnt Schüler und lebt noch bei seiner Mutter. Seine Eltern leben getrennt, der Vater zahlt keinen Unterhalt.
Der Sohn bekommt von seiner Mutter ein Taschengeld in Höhe von 25,00 EUR im Monat. Ansonsten Naturalunterhalt.
Wir wollen PKH beantragen. Müssen wir das Einkommen der Mutter berücksichtigen und im Antrag auflisten?
Oder richtete sich das danach, dass ja unser Mandant kein Einkommen hat?
Bitte um Hilfe!!
Danke im Voraus,
viele Grüße Isabell
Isabell
 

Re: PKH für Schüler

#2 | Beitragvon MimiMama am 02.11.2009, 11:48

Nein warum? Er ist doch volljährig
¨¨*¤.¸¸.•´¯) Grüßle Mimi (¯`•.¸¸.¤*¨¨ -
Benutzeravatar
MimiMama
Stänkerlotta ;o)
Stänkerlotta ;o)
 
Beiträge: 5222
Registriert: 23.01.2006, 01:00
Plz/Ort: Unterfranken
Fachgebiet: Inkasso
Software: MacJur

Re: PKH für Schüler

#3 | Beitragvon Isabell am 02.11.2009, 12:12

Sicher, er ist volljährig. Aber sein Lebensunterhalt wird ja auch von Mama bestritten.
Aber vielen Dank auf jeden Fall.
Damit ist mir schon sehr geholfen! :-)
Isabell
 

Re: PKH für Schüler

#4 | Beitragvon Gizmodolli am 02.11.2009, 13:59

Wir haben auch so einen Fall, allerdings in einer arbeitsrechtlichen Angelegenheit..
Der Mandant ist zwar volljährig, aber das Gericht möchte trotzdem Angaben zu den Eltern, da diese ja evtl. kostenvorschusspflichtig sein könnten und vor der PKH in Anspruch genommen werden könnten..
http://www.forum-familienrecht.de/neu/d ... 06-307.pdf

MAnche Gerichte verlangen keine Angaben zu den Eltern, manche schon.. ich finde auch, dass es sehr nervt, wenn es da keine klare Vorgehensweise gibt.. die Mandanten gucken schon immer doof wenn man erklärt, dass es manche Gerichte so handhaben und manche Gerichte anders..

LG aus Düsseldorf
Gizmodolli
 

Re: PKH für Schüler

#5 | Beitragvon Anna Action am 02.11.2009, 14:18

jetzt mal ne blöde Frage: In Strafsachen gibt es doch kein Pkh???? Hat sich da was geändert????
Anna Action
 

Re: PKH für Schüler

#6 | Beitragvon Efi am 03.11.2009, 07:15

Habe auch mal in meinen Unterlagen geschaut und muss auch feststellen, daß ich in Strafsachen auch nie PKH beantragt hatte. Habe mal einen Antrag auf Entschädigung nach StrEG gestellt.
Efi
 

Re: PKH für Schüler

#7 | Beitragvon Lieselotte am 03.11.2009, 09:05

Also m.E. nach gibt es in Strafsachen nur PKH für den Nebenkläger, also für die Stellung eines Adhäsionsantrages. Für den Angeklagten gibt es definitiv keine PKH.
Lieselotte
 

Re: PKH für Schüler

#8 | Beitragvon MimiMama am 03.11.2009, 10:27

Gizmodolli hat geschrieben:Wir haben auch so einen Fall, allerdings in einer arbeitsrechtlichen Angelegenheit..
Der Mandant ist zwar volljährig, aber das Gericht möchte trotzdem Angaben zu den Eltern, da diese ja evtl. kostenvorschusspflichtig sein könnten und vor der PKH in Anspruch genommen werden könnten..
http://www.forum-familienrecht.de/neu/d ... 06-307.pdf

MAnche Gerichte verlangen keine Angaben zu den Eltern, manche schon.. ich finde auch, dass es sehr nervt, wenn es da keine klare Vorgehensweise gibt.. die Mandanten gucken schon immer doof wenn man erklärt, dass es manche Gerichte so handhaben und manche Gerichte anders..

LG aus Düsseldorf


Die Entscheidungen des BGH´s beziehen sich aber nur auf Verfahren "über Unterhalt gegen den Unterhaltspflichtigen", nicht auf Verfahren allgemein. Anders gehts ja auch nicht, da § 127a ZPO Prozesskostenvorschuss in UNTERALTSSACHEN regelt....und sonst nix. M. E. kann daher nicht auf das Einkommen der Eltern abgestellt werden.

Dem Angeklagten kann keine Prozesskostenhilfe gewährt werden. In Betracht kommt nur die Beiordnung eines Pflichtverteidigers nach den Vorschriften des § 140 StPO. Dem Nebenkläger kann auf Antrag Prozesskostenhilfe unter den Voraussetzungen des § 397 a II StPO bewilligt und ein Beistand bestellt werden. Dem Privatkläger kann gem. § 379 III StPO Prozesskostenhilfe unter den selben Voraussetzungen wie in einem bürgerlichen Rechtsstreit (also nach den Vorschriften der §§ 114 ff. ZPO) gewährt werden.
¨¨*¤.¸¸.•´¯) Grüßle Mimi (¯`•.¸¸.¤*¨¨ -
Benutzeravatar
MimiMama
Stänkerlotta ;o)
Stänkerlotta ;o)
 
Beiträge: 5222
Registriert: 23.01.2006, 01:00
Plz/Ort: Unterfranken
Fachgebiet: Inkasso
Software: MacJur

Re: PKH für Schüler

#9 | Beitragvon Anna Action am 03.11.2009, 12:13

Na war mir doch jetzt auch so.... entweder PKh für Nebenkläger oder Pflichtverteidigung, je nachdem welche Position Mandant inne hat 8)
Anna Action
 


Zurück zu Strafrecht/Verkehrsrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste