Rot über die Ampel - Rechtslage?

Rot über die Ampel - Rechtslage?

#1 | Beitragvon anja.k am 01.02.2013, 11:51

Hallo zusammen!

Ich bin Ende November in Berlin bei roter Ampel geblitzt worden. Ich will mich hier auch nicht rechtfertigen, warum das passiert ist, aber es ist bei einer Kollonenfahrt passiert und ich wollte den Anschluss nicht verlieren. Nun bin ich 1,34 Sekunden drüber gewesen und so wie ich gehört habe droht mir ein Fahrverbot, weil ich 0,34 Sekunden darüber liege. Kann man da noch irgendwas reissen? Ich habe sogar einfach mal nach Rechtsanwalt Fahrverbot Berlin gegooglet und als erstes erschien mir da der Rechtsanwalt Kuletzki! Ich würde warhscheinlich den zu meiner Verteidigung in Erwägung ziehen, aber wollte hier vorher nochmal wissen, ob das überhaupt nötig ist, weil wenn die Rechtslage eindeutig gegen mich ist, kann man sich den Anwalt wohl sicherlich auch sparen!
anja.k
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 16.02.2011, 11:20
Fachgebiet: Arbeitsrecht

Re: Rot über die Ampel - Rechtslage?

#2 | Beitragvon online am 01.02.2013, 21:37

Ich bin mal so frei und zitiere aus einem anderen Thread:

booo hat geschrieben: :closed

keine fachliche Frage zu finden ansonsten wäre es wohl auch eher "Rechtsberatung eigener Fall"


Du bist ja schon lange genug dabei, dass Du die Forumsregeln kennst. ;-)
online
 

Re: Rot über die Ampel - Rechtslage?

#3 | Beitragvon booo am 02.02.2013, 08:14

rischtisch ;-)
Gruß
booo
Bild()|()
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
...und außerdem bin jetzt offiziell fertig, Bildweil ich inoffiziell keinen Bock mehr hab Bild
Benutzeravatar
booo
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 27707
Registriert: 07.02.2007, 09:14
Fachgebiet: Admingöttin :D
Software: AnNoText


Zurück zu Strafrecht/Verkehrsrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste