PfüB - § 88 Inso

PfüB - § 88 Inso

#1 | Beitragvon Kiki am 21.04.2015, 09:41

Hallo und schönen guten Morgen.
Kann mir jemand helfen?

- Antrag Bankenpfüb von mir am 03.12.
- Eigenantrag Schuldner mit RSB-Antrag am 29.12. (ist mir nicht bekannt geworden)
- Erlass PfüB 07.01.
- Zustellung beim DS 14.01.
- Eröffnung Insolvenzverfahren 31.03.

Gelder habe ich nicht bekommen.
Der Insolvenzverwalter möchte nun unter Bezugnahme auf § 88 InsO, dass ICH die Pfändung bei der Bank ausdrücklich zurücknehme.

Die Pfändung (= Sicherung) ist mit Eröffnung des Verfahrens unwirksam. Das ist mir klar.

Aber m.E. muss der Insolvenzverwalter die Aufhebung der Vollstreckungsmaßnahme beim Insolvenzgericht beantragen.

Liege ich da nicht richtig?

Danke und Grüße
Benutzeravatar
Kiki
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 1277
Registriert: 21.06.2004, 01:00
Plz/Ort: BW
Fachgebiet: Inso/ZV
Software: AnNoText

Zurück zu Insolvenzrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste